Studio Tag 1

Lieber Leser,

die Ludwigshafener Schockband, die laut eigener Angaben „Die Felsen“ genannt werden möchten, betraten heute die MOS-Studios in Bitburg. Wie zu erwarten war, wurden die vier Jungs vom Rhein bereits seit letztem Sonntag von mehreren Menschenmassen oder Massenmenschen vor dem Studiogelände erwartet. Wir sprachen mit Ihnen und fragten, worauf sie sich am meisten freuen würden:
„Der Sänger ist so schön und kann so toll singen“ (Beate, 53)
„Mir gefällt die Musik sehr, aber nur weil ich weiß, dass Tim Gerhard Mayer sie singt“ (Chantal, 19)
„Ich finde die Jungs total klasse. Der Bassist ist echt süß!“ (Pawel, 49)

So zelteten auch einige Familien bereits seit Tagen vor dem Gelände. Die Polizei Schwerins wurde bereits um Verstärkung gebeten. Es gab keine Verletzte.

Als Tim G. Mayer wie gewohnt lässig und charmant an Presse und Fans vorbei stolzierend in das Studiogebäude verschwand, gab es die ersten Ohnmächtigen. In einem Radiointerview entschuldigte er sich im Nachhinein für seine überaus charmante Art und Weise.

Soweit uns (der Redaktion) zu Ohren kam, hatten Die Felsen bereits zur Abendstunde hin ihren ersten Sommerhit eingespielt. Soweit wir wissen, klang er „hervorragend“. Selbst die X-Factor-Casting-Redaktion zeigte sich beeindruckt und bot der Band einen nicht sicheren Platz in ihrer Show an.

Bis hierhin nun der Stand der Dinge. Nach einem kurzen Umtrunk verabschiedeten sich Die Felsen mit den Worten: „Was wollen sie hier?! Machen sie die Kamera aus!“
Ein leicht gereizter Tim G. Mayer bahnte sich den Weg durch die Fans von Badezimmer auf den Balkon mit Meeresblick.

Tim G. Mayer auf dem Weg durch Presse und Fans

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.